Ihre Unterstützung ist gefragt!

 

Liebe Nima´s Freunde,

für unser aktuelles Projekt „Ein Euro macht Schule! “ sammeln wir zur Zeit über die Spendenplattform der Kreissparkasse Steinfurt Spenden. Im Rahmen des Projektes möchten wir die Teilnahme bedürftiger Kinder an Schulprojekten und – ausflügen ermöglichen.

Uns erreichen immer häufiger Anfragen zur Unterstützung der Kostenübernahme für Kinder aus wirtschaftlich benachteiligten Familien. Damit diese Kinder nicht von den Schulfahrten -und Projekten ausgeschlossen werden, ist unsere Unterstützung gefragt.

Die Kreissparkasse Steinfurt unterstützt gemeinnützige Projekte über ihre Spendenplattform. Bei sechs Spendeneingängen mit einem Mindestbetrag von 10€ erhalten wir zusätzliche 150 €! Bei 21 eingehenden Spenden von jeweils 10€ sind es sogar 500€!!!!

Daher ist Eure Unterstützung gefragt. Teilt diese Nachricht gerne mit Familie und Freunden, damit wir unserem Spendenziel näher kommen. Gespendet werden kann direkt über die Spendenplattform.

Hier der Link zur Spendenplattform:

https://einfach-gut-machen.de/ksk-steinfurt/project/ein-euro-macht-schule

Wir wünschen allen eine schöne Adventszeit und alles Gute.

Danke für Eure Unterstützung.

Materialspenden zum Schulstart

  

Auch in diesem Jahr haben wir zahlreiche Kinder in Münster mit Schulmaterial ausgestattet.

Der Tag der Einschulung oder Schulstart der Kinder ist für viele Familien, die Sozialleistungen empfangen und Flüchtlingskinder auch mit Sorgen verbunden. Die Anschaffung der Schulausstattung stellt für viele Familien eine finanzielle Herausforderung dar. Mit unseren Materialspenden möchten wir für diese Kinder einen emotional und sachlich gleichen Ausgangspunkt schaffen und erreichen, dass sie auf Augenhöhe mit ihren Klassenkameraden die Schule besuchen können.

Wir möchten uns bei unseren Spendern und Partnern für die Unterstützung zur Umsetzung unseres Projektes bedanken.

Integrationsprojekt für junge Frauen

In Kooperation mit der GWS – Gesellschaft für Warenwirtschafts-Systeme mbH – haben wir ein Integrationsprojekt für junge Frauen mit Flucht- und Migrationshintergrund ins Leben gerufen.
Ziel des Projektes ist eine niederschwellige Sprachförderung in Kombination mit Angeboten zur kulturellen Bildung und gegenseitigem Austausch. Die Sprachförderung wird dabei in ein Freizeitprogramm eingebettet, dass alle zwei bis vier Wochen stattfindet.

Sechs bis acht Mädchen nehmen regelmäßig an den gemeinsamen Treffen teil. Im Rahmen des Projektes hatten die Mädchen bereits die Gelegenheit die Stadt Münster zu besichtigen und mit dem Doppeldeckerbus zu erkunden. Im Frühjahr fand ein großes Kochevent statt. Auf der Speisekarte standen viele Köstlichkeiten und Spezialitäten aus den Heimatländern der Mädchen. Die Gerichte wurden gemeinsam zubereitet und in einer großen gemeinsamen Runde verköstigt. Dazu wurde uns die Kantinenküche der Ratiodata, unter Leitung von Anke & Christian Habrock, freundlicher Weise zur Verfügung gestellt.
Zum Abschluss der Sommerferien fuhr die Gruppe gemeinsam einen Tag nach Enschede.
Das Projekt wird von zwei Mitarbeiterinnen der GWS, Christa Merten und Liane Heimann, ehrenamtlich betreut und begleitet und durch das Förderprogramm „Komm-An-NRW“ des Landes NRW gefördert.
Auch für die Herbst- und Wintermonate sind bereits gemeinsame Ausflüge, der Besuch des Weihnachtsmarktes und gemeinsames Backen von Weihnachtsplätzchen, geplant.

Jugendstiftung Wohn + Stadtbau fördert „Interkulturelle Reise durch Münster“

Im Bild v.l.: Dr. Sabine Wolf (stellv.Vorstandsvorsitzende), Dr. Tannaz Westerberg (Vorstandsvorsitzende), Stephan Degen (Kuratoriumsmitglied)
Foto: MünsterView / Heiner Witte

Die Jugendstiftung Wohn + Stadtbau fördert mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro die interkulturelle Arbeit des Vereins NIMA’s e.V.. Die Spende fließt in das Projekt „Inter-kulturelle Reise durch Münster“, in dem sich Jugendliche im Klassenverband mit ver-schiedenen Kulturen, Religionen und Gebräuchen auseinanderzusetzen und lernen, die-se zu akzeptieren. Das Projekt richtet sich an alle Klassen mit Kindern und Jugendlichen, die einen Migrations-und Fluchthintergrund haben.

Die Kinder entdecken gemeinsam ihre neue Heimatstadt Münster, deren Geschichte und Topographie. Zum Programm gehören auch der Besuch von Kinderkonzerten und Muse-en. Die Ziele und Werte werden vorher vom Verein NIMA´s zusammen mit dem Lehrer-kollegium der jeweiligen Schulen erarbeitet.
NIMA`s e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Ausbildungsförderung. Er unterstützt vor allem Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien, aus Familien mit Migrationshintergrund sowie aus Flüchtlingsfamilien bei der schulischen und beruflichen Ausbildung.

Der Schwerpunkt „Ausbildungsförderung“ des Vereins deckt sich mit den Zielen der Ju-gendstiftung Wohn + Stadtbau, die alleine in diesem Jahr elf weitere Projekte für Kinder und Jugendliche unterstützt. Ihre Aktivitäten finanziert die Jugendstiftung allein aus Kapi-talerträgen und Spenden. Weitere Informationen unter www.jugendstiftung-wohnstadtbau.de.

Westfälische Nachrichten vom 03.10.2017

Lauf für Nima´s -Schulmaterial für bedürftige Kinder

Unser Projekt „Nicht selbstverständlich!“ unterstützt bedürftige Kinder und Jugendliche auf dem Schul-und Bildungsweg  mit notwendigen Schulmaterialien. Mit einer adäquaten Schulausstattung ermöglichen wir den Kindern einen emotional und sachlich gleichen Ausgangspunkt für den Schulbeginn und schaffen die Voraussetzung für die Teilnahme der Kinder am Bildungssystem.

Um unser Projekt weiter zu unterstützen, sammeln wir Spenden bei unserem Lauf beim Münster- Marathon am 10.09.2017! Wir freuen uns wenn Ihr uns mit Eurer Spende unterstütz.

Mit dabei sind:

Nima´s I: Maic Thesing, Claus Westerberg, Dirk Zeller und Andreas Vietor

Nima´s II: Tannaz Westerberg, Michaela Thesing und Andrea Nykamp

Nima´s III: Birgit Niggemann und Mandy Vietor

 

Unter folgendem Link könnt Ihr unseren Spendenlauf unterstützen:

https://www.betterplace.org/de/fundraising-events/30149-lauf-fur-nima-s-schulmaterial-fur-kinder

 

 

Charity Schulaktion der Galeria Kaufhof Münster

 

In Kooperation mit unserem Verein Nima´s hat die Galeria Kaufhof Münster vor Beginn des Schuljahres eine Spendenaktion ins Leben gerufen. Im Rahmen des Projektes „Nicht selbstverständlich!“ sammeln wir Schulmaterialien für bedürftige Kinder in Münster zum Schulstart. Hierfür steht im Warenhaus in der Schreibwarenabteilung ein Spendentisch bereit. Dort können Schulartikel gekauft und gespendet werden.

Einen Teil der Spenden durften wir bereits zur Einschulung der Kinder abholen. Es ist großartig wieviel bereits in so kurzer Zeit gespendet wurde.

Herzlichen Dank an alle, die gespendet haben und herzlichen Dank an die Galeria Kaufhof Münster für die tolle Spendenaktion.

 

Hofflohmarkt am Kanonengraben

1000 Euro für Nima´s

Ende Juli veranstaltete Tim Eberhard gemeinsam mit anderen Bewohnern des Kanonengraben 4 einen Hofflohmarkt. Bei herrlichstem Wetter konnten große wie kleine Gäste stöbern. Auch für das leibliche Wohl war gesorgt. Der Erlös aus dem Verkauf von Würstchen und Getränken wurde unserem Verein gespendet. Wir freuen uns sehr über diese tolle Spendensumme und werden es im Rahmen des Projektes „Nicht selbstverständlich“ zur Anschaffung von Schulmaterial für wirtschaftlich benachteilige Kinder verwenden.

Herzlichen Dank an alle die dazu beigetragen haben:

Billy Bielitza und Gundula Bowinkelmann für die leckeren Würstchen (die Wurstemacher) sowie Bernd Holstiege, Philipp Overberg (Gruthaus- Brauerei), Tobias Voigt (divino.de), Peter Gonschorek (Kompakt Sound) und natürlich an Tim Eberhard für die tolle Idee.

 

 

Flüchtlingskinder lernen Münster kennen

 

Im Rahmen unseres Projektes „Interkulturelle Reise durch Münster“ haben die DAZ- Kinder ( Deutsch als Zweitsprache) der Matthias-Claudius-Schule aus Handorf das Freilichtmuseum Mühlenhof besucht und an einer Führung teilgenommen. Begleitet wurden sie an diesem Vormittag vom Fernsehteam der WDR Lokalzeit Münsterland. Es war auch für uns sehr spannend zuzuschauen und zu sehen mit welcher Neugier und Freude die Kinder an dem Projekt teilnehmen. Obwohl die meisten Kinder nicht länger als ein Jahr in Münster leben, war das Sprachverständnis gar kein Problem und sie haben mit Begeisterung das bereits gelernte hervorragend angewandt.
Wir bedanken uns bei allen die zu dem gelungenen Vormittag beigetragen haben, dem Freilichtmuseum Mühlenhof und insbesondere dem Team der WDR Lokalzeit Münsterland für den gelungenen Beitrag.

Flüchtlingskinder lernen Münster kennen

Ein schöner Beitrag der  WDR Lokalzeit Münsterland über unser Projekt „Interkulturelle Reise durch Münster“!
Aktuell nehmen 40 Klassen mit über 700 Kinder und Jugendliche mit Flucht- und Migrationshintergrund an dem Projekt teil. Durch den Besuch fünf verschiedener Kulturstätten haben die Kinder die Möglichkeit die Stadt Münster, in der sie seit einiger Zeit leben, zu erkunden und kennenzulernen. Dabei lernen sie etwas über Kultur und Geschichte des Münsterlandes.

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-muensterland/video-fluechtlingskinder-lernen-muenster-kennen-100.html

Schulmaterial für die Gemeinschaftsgrundschule Nordviertel in Essen

Im Dezember 2016 wurde im WDR Fernsehen die Reportage „A 40 -Eine Autobahn trennt Arm und Reich“ ausgestrahlt. Durch den Beitrag sind wir auf eine Grundschule im Essener Norden aufmerksam geworden, die überwiegend von 380 Kindern mit Migrations- und Fluchthintergrund besucht wird. Die Schulleiterin Frau Durmaz berichtet in dem Beitrag über die z.T. fehlendende und schlechte Schulausstattung der Kinder aufgrund der sozialen Lebensumstände. Weiterlesen