1 EURO macht Schule!

Die Idee des Projektes „1 EURO macht Schule!“ ist es, mit einer kleinen regelmäßigen Spende von 1€ im Monat, einer sogenannten „Mikrospende“, solche Projekte im Bereich Kinder- und Jugendhilfe an Münsteraner Schulen oder sozialen Einrichtungen zu fördern, die auch einer monatlich Unterstützung bedürfen. Die Absicht der Mikrospenden ist es, zu zeigen, dass viele Menschen mit kleinen, regelmäßigen Spenden Gutes tun können, was sonst nur ein „Wohltäter“ erreichen kann. Die diesem „Ameiseneffekt“ zugrunde liegende Rechnung ist ganz einfach:

1.000 Menschen, die monatlich einen Euro spenden, haben am Ende des Jahres mehr gespendet als ein „Wohltäter“, der einmal 10.000 € spendet – und die meisten von uns haben am Ende des Monats eher noch einen Euro als 10.000 € übrig.

„Der Charme dieser Idee besteht doch darin, dass ich als SpenderIn nur einmal einen Einziehungsauftrag, dessen Höhe überhaupt nicht ins Gewicht fällt, abschließen muss und dann ab und zu in der Zeitung oder im Internet lese, was ich damit zusammen mit vielen anderen Gutes ermöglicht habe.“

Regelmäßige Kleinstspenden (also monatliche Spenden zwischen einem und drei, höchstens fünf Euro), die über Bankeinzug und Internet eingesammelt werden, brauchen so etwas wie einen „elektronischer Klingelbeutel“. Bei uns ist das die Spendenplattform betterplace.org. Diese Plattform garantiert eine sichere und transparente Verwaltung von Spenden und ist für Sie kostenlos. Vom gespendeten Betrag behält betterplace.org für die Verwaltungsarbeit 2,5% – mit anderen Worten: von Ihrer 1-Euro-Spende stehen für unsere Projekte 97,5 Cent zur Verfügung.

Da anfangs das Spendenaufkommen gering sein wird, soll mit einem Projekt begonnen werden, bei dem schon wenig Geld eine Hilfe bedeutet und das zunächst nicht auf einen bestimmten Betrag ausgelegt ist.